Unsere Website unterstützt diesen Browser nicht  

My tube feeding Durchfall

Durchfall

Prophylaxe

Die richtige Produktewahl, ein sorgfältiger Nahrungsaufbau und eine angepasste Nahrungsverabreichung sind wichtige Voraussetzungen für die gute Verträglichkeit der enteralen Ernährung. Das Sondenprodukt sollte wenn immer möglich Nahrungsfasern enthalten, weil diese die Darmtätigkeit unterstützen. Bei durchfallgefährdeten Personen wird vorzugsweise ein Produkt mit ausschliesslich löslichen Nahrungsfasern (Novasource®) eingesetzt. Eine allfällige Produkteumstellung muss immer langsam (stufenweise) und nach Rücksprache mit dem Arzt, der Ernährungsfachperson oder dem HomeCare-Spezialisten erfolgen. Sehr häufig verursachen Medikamente (z. B. Antibiotika) Störungen der Darmmukosa und damit Durchfälle. Medikamente dürfen jedoch nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt einfach abgesetzt werden. Konsultieren Sie bei plötzlichem und starkem Durchfall (mehr als 3 x pro Tag sehr dünner / flüssiger Stuhl) sofort Ihren Arzt.

Mögliche Ursachen

  • Die Nahrung wird zu rasch respektive in zu grossen Portionen verabreicht.
  • Die Sondennahrung ist zu kalt.
  • Bakterielle Verunreinigung des Überleitsystems.
  • Kontamination der Sondennahrung.
  • Die nasale Magensonde hat sich in den Dünndarm verschoben.
  • Nahrungsfaserqualität / -menge ist nicht an Ihre Bedürfnisse angepasst.

Problemlösung

  • Reduzieren Sie die Geschwindigkeit der Nahrungszufuhr. Halbieren Sie eventuell die Portionen und planen Sie dafür häufigere «Mahlzeiten» ein.
  • Die kontinuierliche Nahrungszufuhr via Ernährungspumpe wird in der Regel besser vertragen als die Portionenverabreichung (intermittierende Zufuhr).
  • Die Sondennahrung sollte bei Applikation Zimmertemperatur haben.
  • Umstellung auf ein Sondenprodukt mit löslichen Nahrungsfasern (Novasource® GI Control, Novasource® GI Forte) oder auf eine sogenannte niedermolekulare Nahrung (Peptamen®). Ihr Arzt, Ihr Ernährungsberater oder Ihr HomeCare-Partner können Sie diesbezüglich beraten.
  • Kontrollieren Sie die Sondenlage und benachrichtigen Sie Ihren Arzt oder Ihren HomeCare-Partner falls sich die Sonde verschoben hat.
  • Überleitsystem täglich wechseln und Sonde regelmässig spülen.
  • Angebrochene Nahrung innerhalb von 24 Stunden verbrauchen.
  • Nach ärztlicher Rücksprache eventuell Medikation umstellen oder absetzen.