Unsere Website unterstützt diesen Browser nicht  

 
 
 
 
 

ThickenUP®

 

Schluckstörungen treten bei betagten Personen häufig auf. Etwa 15 % aller älteren Menschen leiden an einer Schluckstörung. Die Häufigkeit steigt parallel zum Alter und zur Gebrechlichkeit und erreicht bei älteren, gebrechlichen Personen im Spital oder in einer Pflegeinstitution bis zu 47%1.


Die Konsistenzadaptierung der Speisen und Getränke ist ein wichtiger Therapiebestandteil der Schluckstörungen. Dabei werden Getränke bedarfsgerecht eingedickt und die Konsistenz der Speisen angepasst und angereichert.


Referenz: 1. Eglseer D, Lohrmann C. Schluckstörungen und Mangelernährung… Aktuel Ernährungsmed 2016; 41: 450–455