Unsere Website unterstützt diesen Browser nicht  

My tube feeding Schwerkraftsystem

Schwerkraftsystem

Liegt das Ende Ihrer Sonde im Magen können Sie die Nahrung per Schwerkraft verabreichen. Während der Verabreichung per Schwerkraft setzen Sie sich möglichst bequem auf einen Sessel oder erhöhen Sie das Kopfteil ihres Bettes. Nach der verabreichung sollten Sie Ihren Öberkörper für weitere 30-60 Minuten erhöht lassen. Weitere Informationen und Anleitungen zur Handhabung bei der Nahrungsverabreichung per Schwerkraft finden Sie auf dieser Seite.

Das System der Schwerkraft

Die Ernährungssonden

Nasale Sonde

Die Sonde wird durch ein Nasenloch eingeführt und reicht bis in den Magen oder in den Dünndarm.

PEG-Sonde

Die PEG-Sonde (Perkutane Endoskopische Gastrostomie) ist die am häufigsten verwendete Sonde für die Ernährung zu Hause. Die Sonde wird mittels einem endoskopischen Eingriff durch die Bauchdecke direkt in den Magen oder in den Dünndarm gelegt.

Spülen der Sonde


1

Saubere Arbeitsfläche und Hände

Schaffen Sie eine saubere Arbeitsfläche, waschen Sie Ihre Hände mit Seife und trocknen Sie diese mit einem sauberen Tuch.

2

Material bereitstellen

Stellen Sie ein Glas mit frischem Trinkwasser, eine saubere Spritze und eine Unterlage als Tropfschutz bereit.

3

Spritze aufziehen

Ziehen Sie nun die Spritze mit ca. 20 - 40 ml Trinkwasser auf.

4

Öffnen der Sonde

Schliessen Sie die Klemme der Sonde, unterlegen Sie den Tropfschutz und öffnen Sie anschliessend den Deckel der Sonde.

5

Spülen der Sonde

Setzen Sie die Spritze an, öffnen Sie die Klemme der Sonde und spülen Sie die Sonde mit dem Wasser aus der Spritze.

6

Schliessen der Sonde

Schliessen Sie die Klemme der Sonde, entfernen Sie die Spritze, schliessen Sie den Deckel der Sonde und öffnen Sie die Klemme wieder.

Verabreichung der enteralen Ernährung per Schwerkraft


1

Saubere Arbeitsfläche und Hände

Schaffen Sie eine saubere Arbeitsfläche, waschen Sie Ihre Hände mit Seife und trocknen Sie diese mit einem sauberen Tuch.

2

Verschluss abschrauben

Stellen Sie die Sondennahrung (Smart Flex®) auf die saubere Arbeitsfläche und schrauben Sie den Verschluss ab.

Wichtig: Die Sondennahrung im Smart Flex® sollte Zimmertemperatur aufweisen.

3

Nehmen Sie das Überleitset (Compat® Schwerkraft Universalset), schliessen Sie die Rollklemme und schrauben Sie den Universalverschluss vom Spike (Dornanschluss).

Konnektieren Sie es mit dem neuen SmartFlex®.

4

Überleitset mit Smart Flex® verbinden

Stechen Sie den Spike durch die Aluminiummembran des SmartFlex's und schrauben Sie das Überleitset fest.

5

Smart Flex® aufhängen

Drehen Sie den Smart Flex® um und hängen Sie diesen an den Infusionständer.

Wichtig: Der Höhenabstand zwischen der Sondennahrung und Ihrer Sonde sollte ca.90 cm betragen, um einen guten Fluss zu gewährleisten.

6

Öffnen der Sonde

Öffnen Sie anschliessend den Verschluss der Sonde.

7

Spülen der Sonde

Spülen Sie die Sonde mit Hilfe einer mit frischem Trinkwasser gefüllten Spritze (ca.20-40 ml).

8

Überleitset mit der Sonde verbinden

Drücken Sie die Tropfkammer zusammen, um diese bis zur Hälfte zu füllen.

9

Tropfkammer füllen

Drücken Sie die Tropfkammer zusammen, um diese bis zur Hälfte zu füllen.

10

Füllen des Überleitsets

Öffnen Sie die Rollklemme und füllen Sie so das Überleitset bis zum Ende des Schlauchs mit Nahrung und schliessen Sie die Rollklemme wieder, um den Fluss zu stoppen.

11

Verbinden von Überleitset und Sonde

Verbinden Sie nun das befüllte Überleitset mit dem Anschlussstück der Sonde.

12

Regulierung der Nahrungsmenge

Öffnen Sie nun die Rollklemme, regulieren Sie die Tropfzahl und lassen Sie die gewünschte Nahrungmenge einlaufen. (1 Tropfen pro Sekunde = 500 ml pro Stunde)

Wichtig: Überprüfen Sie regelmässig die Förderrate und stellen Sie diese nötigenfalls neu ein, da die Förderrate bei Schwerkraft nicht während der gesamten Verabreichungsdauer gleich bleibt.

ml/h

-
100
+

drops/30 seconds

6

Körperhaltung während der Nahrungszufuhr

  • Setzen Sie sich wenn möglich bequem auf in einen Sessel. Falls Sie liegen müssen, erhöhen Sie den Kopfteil des Bettes während und 30 – 60 Minuten nach der Nahrungsverabreichung.

Achtung!

Halten Sie sich an die vorgeschriebene Zufuhrgeschwindigkeit. Eine zu rasche Tropfrate erhöht das Komplikationsrisiko (Durchfall und/oder Zurückfliessen der Nahrung in die Speiseröhre).

Beenden der Nahrungszufuhr


1

Rollklemme schliessen

Schliessen Sie die Rollklemme des Überleitsets.

2

Smart Flex® abtrennen

Trennen Sie das Überleitset vom Smart Flex®.

3

Spülen der Sonde

Spülen Sie die Sonde mit Hilfe einer mit frischem Trinkwasser gefüllten Spritze (ca.20-40 ml).

Wichtig: Das Spülen ist sehr wichtig, um ein Verstopfen der Sonde zu vermeiden.

4

Sonde schliessen

Schliessen Sie die Sonde.

Wichtig: Aus Hygienegründen darf das Überleitset maximal 24 Stunden verwendet werden.

Wechseln des SmartFlex®


1

Schliessen der Rollklemme

Schliessen Sie die Rollklemme des Überleitsystems.

2

SmartFlex® abtrennen

Trennen Sie das Überleitsystem vom leeren SmartFlex®.

3

Neuen SmartFlex® anschliessen

Konnektieren Sie es mit dem neuen SmartFlex®.

4

Überleitsytem befüllen

Öffnen Sie die Rollklemme, füllen Sie das Überleitsystem mit Nahrung und schliessen Sie die Rollklemme wieder (Entlüften des Überleitsystems).

5

Spülen der Sonde

Spülen Sie die Sonde mit Hilfe einer mit frischem Wasser gefüllten Spritze (ca. 20 – 40 ml Wasser).

6

Starten der Nahrungszufuhr

Starten Sie die Nahrungszufuhr.

Achtung!

Jeder angebrochene SmartFlex® muss innerhalb 24 Stunden verwendet werden.

Flüssigkeit verabreichen per Leerbeutel (Compat® Flexibaggle®)


1

Schliessen der Klemme

Schliessen Sie die Klemme des Flexibaggle® (Illustr. 1)

2

Deckel öffnen

Öffnen Sie den Deckel.

Wichtig: Die Sondennahrung im Smart Flex® sollte Zimmertemperatur aufweisen.

3

Flexibaggle® füllen

Füllen Sie den Flexibaggle® mit der vorgeschriebenen Flüssigkeitsmenge.

4

Flexibaggle® aufhängen

Hängen Sie den Flexibaggle® an den Infusionsständer.

5

Deckel schliessen

Schliessen Sie den Deckel.

6

Wählen des passenden Überleitsystems

Wählen Sie das passende Überleitsystem für die Verabreichung via Schwerkraft

7

Überleitsystem an den Leerbeutel schrauben

Schrauben Sie das Überleitsystem an den Leerbeutel (Flexibaggle®) (Illustr. 2).

8

Öffnen der Klemme und der Rollklemme

Öffnen Sie die Klemme des Flexibaggles® und die Rollklemme (Illustr. 1) des Überleitsystems.

9

Füllen des Überleitsystems

Füllen Sie das Überleitsystem vor.

10

Öffnen der Sonde.

Öffnen Sie den Verschluss der Sonde.

11

Überleitsystem mit der Sonde verbinden

Verbinden Sie das Überleitsystem mit dem Anschlussstück der Sonde.

Wichtig!

Als Flüssigkeit eignet sich frisches Leitungswasser mit Trinkwasserqualität oder kohlesäurefreies Mineralwasser. Ansonsten verwenden Sie abgekochtes Wasser.

Flüssigkeit verabreichen per Spritze

Sie können das Wasser auch direkt mit Hilfe einer Spritze in die Sonde verabreichen. Diese Technik eignet sich jedoch nur für kleine Mengen.

Wichtig!

Als Flüssigkeit eignet sich frisches Leitungswasser mit Trinkwasserqualität oder kohlesäurefreies Mineralwasser. Ansonsten verwenden Sie abgekochtes Wasser.

Wie werden Medikamente verabreicht?

Auf was Sie achten müssen bei der Verabreichung von Medikamenten durch die Ernährungssonde, erfahren Sie hier.

Verabreichung der Medikamenten